Startseite / Spielsucht verhindern und heilen — Hilfszentren in Deutschland

Hilfszentren für Spieler und ihre Familien im Oktober 2021

Glücksspiel macht Spaß und ist unterhaltsam, aber nur, solange man es unter Kontrolle hat. Wenn ein harmloses Hobby zu einem großen Problem geworden ist — verzweifle nicht, es gibt eine Lösung.

Auf dieser Seite habe ich alle Organisationen und Ressourcen zusammengetragen, die im Kampf gegen die Spielsucht hilfreich sein können. Kontaktiere sie sofort, wenn Du ein Spielsuchtproblem hast!

Kontrolle behalten

Es ist viel einfacher, Spielsucht vorzubeugen, als sie zu behandeln. Deshalb ist es wichtig, einige einfache Regeln zu befolge, um den Spielsucht im Voraus zu vermeiden.

  • ✔️
    Entscheide Dich für reale Kommunikation, statt online mit anderen zu sprechen;
  • ✔️
    Setze Dich Spiellimits und bezahle alle Rechnungen, bevor Du anfängst zu wetten;
  • ✔️
    Vergewissere Dich, dass Du mehr Zeit mit anderen Dingen verbringst als mit Glücksspielen;
  • ✖️
    Mach das Glücksspiel nicht zu Deiner einzigen Einnahmequelle;
  • ✖️
    Behalte Deine Spielprobleme oder Schulden nicht für Dich;
  • ✖️
    Kommuniziere nicht nur mit anderen Glücksspielern.

Wenn Du weitere Informationen über Glücksspielsucht benötigst oder daran denkst, Dich Hilfe zu holen, findest Du diese hier:

check-dein-spiel-logo

Die Webseite Check-Dein-Spiel hat viele nützliche Informationen für Zocker, die sich süchtig vom Spielen fühlen. Hier findest Du verschiedene Tests, um Spielsucht früh zu erkennen. Darüber hinaus gibt es kostenlose und anonyme Beratung per Anruf oder online.

Tel:0800 137 27 00

Online-Beratung:: https://www.check-dein-spiel.de/hilfe/online-beratung/ ;

Website: https://www.check-dein-spiel.de/

Sucht behandeln

Um das Spielsuchtproblem zu behandeln, musst Du es zunächst erkennen. Beginne mit dieser Liste von Anzeichen für Glücksspielsucht. Gibt es etwas, das Dir bekannt vorkommt?

  • 1. Es fällt Dir schwer, eine Pause vom Glücksspiel einzulegen — Du willst immer wieder wetten.

  • 2. Du verheimlichst Deine Glücksspielaktivitäten.

  • 3. Alle Deine Freunde sind Glücksspieler.

  • 4. Du verschuldest Dich, um weiter zu wetten.

  • 5. Du hast wegen des Glücksspiels Konflikte mit Deiner Familie und Angehörigen.

  • 6. Du gibst mehr Geld für Glücksspiele aus, als Du Dich leisten kannst.

  • 7. Du musst den Betrag, den Du sitzt, ständig erhöhen, um den Nervenkitzel zu spüren.

  • 8. Du fühlst Dich schuldig und hast Angst vor dem Glücksspiel.

  • 9. Sobald Du Geld verloren hast, versuchst Du, es zurückzugewinnen.

  • 10. Du bist an keiner anderen Aktivität außer dem Glücksspiel interessiert.

Wenn Du das Gefühl hast, dass einige dieser Anzeichen auf Dich oder jemanden, den Du kennst, zutreffen könnten, wende Dich bitte an eine der folgenden Stellen:

Fachverband Glücksspielsucht

Fachverband Glücksspielsucht e.V. ist eine ehrenamtliche Organisation, die Informationen für Spielsüchtige sammelt und Hilfe für sie anbietet. Hier findest Du Informationen über Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen und Fachkliniken für die Behandlung der Spielsucht.

Tel: 0521 / 557-721-24

Email: verwaltung@gluecksspielsucht.de;

Webseite: https://gluecksspielsucht.de.

Gordon Moody Gambling Therapie

Gordon Moody Gambling Therapie ist eine internationale Organisation, die alle mögliche Arten von Hilfe für Spielsüchtige anbietet. Hier findest Du sowohl telefonische oder Online-Beratung, als auch komplexe Lösungen wie Wohnservice mit intensiver Behandlung.

Tel: 01384 241-292

Webseite: https://www.gamblingtherapy.org/de/

Schulden verwalten

Spielsucht beeinträchtigt nicht nur Deine psychische Gesundheit und deine familiären Beziehungen, sondern kann auch Deine finanzielle Situation erheblich verschlechtern, da zwanghafte Spieler dazu neigen, sich Geld zu leihen und sich schnell zu verschulden. Wenn Du Hilfe bei der Bewältigung Deiner Schuldenlast benötigst, solltest Du Dich an eine der folgenden Stellen wenden, um Unterstützung zu erhalten:

Schuldenberatung Fehse

Schuldenberatung ist eine Option, wenn Du selbst nicht weißt, wie Du mit Deinen Schulden ausgehst. Schuldenberatung Fehse ist die Fachorganisationen, die Menschen hilft, Insolvenz zu vermeiden und Schulden vernünftig zu behandeln.

Tel: 089 21 76 72 056

Webseite: https://www.schuldnerberatung-fehse.de/

Mit Zocken aufhören

Wenn Du Deine Glücksspielaktivitäten nicht kontrollieren kannst, gibt es einen radikalen Ausweg aus dieser Situation: den Selbstausschluss. In diesem Fall wirst Du aus allen Online- und Offline-Casinos verbannt und einfach nicht hineingelassen, wenn Du selbst der Versuchung nicht widerstehen kannst. Wenn Du glaubst, dass Du eine Pause vom Glücksspiel brauchst, kannst Du hier erfahren, wie Du den Selbstausschlussprozess einleitest.

Der Selbstausschlussprozess unterscheidet sich von einem Bundesland zu anderen. Mehr Informationen und Beispiele vom Selbstsperreantrag findest Du auf https://www.check-dein-spiel.de/infos-tests/spielersperre/

Glücksspielsucht — Populäre Mythen

Um die Spielsucht ranken sich viele Mythen, was ihre Erkennung und Behandlung erschwert. Dies hat zur Folge, dass zwanghafte Glücksspieler in der Regel erst viel später Hilfe erhalten als Menschen, die unter anderen Süchten leiden. Hier sind fünf populäre Mythen über Spielsucht, die entlarvt und zerstört werden.

👉 Mythos 1: "Ich sehe nicht aus wie ein zwanghafter Spieler, also bin ich nicht süchtig."

Wahrheit: Problematische Spieler sind keine Zombies, die auf der Suche nach einem Casino umherwandern. Es kann Dein Ehemann, Deine Ehefrau, Dein Freund oder sogar Deine Oma sein, und Du wirst es nie erfahren, da spielsüchtige Menschen dazu neigen, ihr zerstörerisches Hobby zu verbergen.

👉 Mythos 2: "Ich habe genug Geld, um es für Wetten auszugeben, also bin ich nicht süchtig."

Wahrheit: Reich zu sein, bewahrt Dich nur bis zu einem gewissen Grad vor den finanziellen Folgen des problematischen Glücksspiels. Aber Geld hilft Dir nicht, soziale und psychische Probleme im Zusammenhang mit Spielsucht zu vermeiden.

👉 Mythos 3: "Ich spiele nicht jeden Tag, also bin ich nicht süchtig. "

Wahrheit: Eigentlich geht es nicht darum, wie oft Du wettest, sondern darum, wie Du dich fühlst, wenn Du zockst, und wie Dein Leben außerhalb des Glücksspiels aussieht. Wenn Du hin und wieder wettest, um Spaß zu haben oder etwas Geld zu gewinnen, ist das völlig in Ordnung. Wenn das Glücksspiel finanzielle und psychische Probleme mit sich bringt oder Du Dich ständig schuldig fühlst, weil Du zockst — dann ist das ein schlechtes Zeichen.

👉 Mythos 4: "Ich bin nicht schuld daran, dass ich ein problematischer Spieler bin."

Wahrheit: Problemspieler schieben die Schuld oft auf ihre Familie, ihren Ehepartner oder ihre Freunde. Wenn Du die Schuld nicht auf sich nimmst und die Konsequenzen nicht akzeptieren kannst, kann dies ein weiteres Anzeichen für eine mögliche Spielsucht sein.

👉 Mythos 5: "Ich kann das ganze Geld zurückgewinnen, ich muss nur mehr spielen."

Wahrheit: Deine Gewinnchancen ändern sich im Laufe des Spielprozesses nicht wirklich, da der RTP der Spiele eine stabile Zahl ist. Ein großer Gewinn könnte eines Tages eintreten, aber es wird unweigerlich ein großer Verlust folgen.

Jetzt Hilfe holen!

Spielsucht kann schwer zu erkennen und zu behandeln sein, aber je früher Du Hilfe suchst, desto leichter ist es, sie zu bekämpfen. Wenn Du den Verdacht hast, dass jemand, den Du kennst, ein problematischer Glücksspieler sein könnte, suche Dich sofort eine der Organisationen aus der Liste aus und beginne mit der Bekämpfung der Sucht, bevor sie ernsthaften Schaden angerichtet hat.

18+